Zugang S-Bahnhof Ehrenfeld: Ab dem Treppenzugang 'fehlen' Graffiti

Graffiti beeinträchtigt S-Bahnhof Bochum-Ehrenfeld

Der Zugangsbereich zum S-Bahnhof Bochum-Ehrenfeld ist eine Zumutung. Die Unterführung an der Bessemer Straße unter der Bahnstrecke ist an den Wänden vollständig mit hässlichen Graffiti bedeckt. Unterbrochen wird das an den Wänden nur von Großplakaten. Auch die Fahrradabstellanlage links vom Zugang zum Bahnsteig ist verschandelt. Der aktuelle Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) gibt dem Bahnhof in der Ampelwertung nur ein ‘Rot’. Zugleich weist der VRR darauf hin, dass die Stadt Bochum hier in der Verantwortung ist. Und wer genau hinsieht, der bemerkt, dass ab den Treppen zum Bahnsteig Schmierereien regelmäßig entfernt werden. Scheinbar kümmert sich hier die Deutsche Bahn mehr um die Bereiche der Bahnsteige als die Stadt um die ihr zuzuordnenden Zuwegungen.

Zur Vermeidung von Unterrichtsausfall stehen für alle Schulformen im Haushalt 2015 ",Flexible Mittel für den Vertretungsunterricht" in Höhe von 52,35 Millionen Euro zur Verfügung. Mit diesen Mitteln wird vor allem bei längerfristigen Erkrankungen der Einsatz von Vertretungslehrkräften ermöglicht.

→ 27. Februar 2015

Grabowski – Alles für die Familie

Nach der Unna-Triologie “Bang Boom Bang”, “Was nicht passt, wird passend gemacht” und “Goldene Zeiten” mit drei Brüdern namens Grabowski will ihr Darsteller Ralf Richter einen Film mit allen drei Charakteren machen. Das Besondere ist die Finanzierung: per crowdfunding.