600 Jahre Wattenscheid: Orga-Komitee stellt Rahmenkonzept vor

Wattenscheider auf Pilgerfahrt mit Fahne

Vom 6. bis 9. Juli 2017 wird Wattenscheid sein Jubiläumsfest feiern. 600 Jahre ist es dann her, dass Graf Adolf von der Mark Wattenscheid die stadtähnlichen Rechte einer Freiheit verlieh. Man war nicht mehr Dorf, sondern schon statt. Aus einer Initiative des Wattenscheider Heimat- und Bürgervereins ist ein Organisationskomitee hevorgegangen, dass die 600-Jahr-Feier inhaltlich gestaltet. Organisatorisch und rechtlich wird das Komitee von der Werbegemeinschaft Wattenscheid und dem Wattenscheider Verkehrsverein unterstützt, die über hinreichend Erfahrung bei der Organisation von Großveranstaltungen verfügen. Auf einer Pressekonferenz im Rathaus Wattenscheid wurde heute das Rahmenkonzept vorgestellt und eine Logo-Wettbewerb angekündigt.

Von der Gemeinde zur Gemeinschaft – Thementage

Das Jahresmotto für 2017 ist zu gleich Festmotto: „600 Jahre Wattenscheid – Von der Gemeinde zur Gemeinschaft“. Und da steckt bereits die erste Botschaft drin: Wattenscheid, das heute keine selbständige Stadt mehr ist, lebt noch immer – von seinen Menschen. Und jeder von ihnen kann mitmachen. Auch die Anmeldung von Beiträgen zum Stadtfest soll niederschwellig erfolgen: per Telefon, per Brief oder online. Das Organisationskomittee wird dann entscheiden.

Das viertägige Fest für 600 Jahre Wattenscheid wird sich an Thementagen orientieren:

  • Am Donnerstag findet die Eröffnung an. Hier werden viele Gruppen zusammenwirken müssen, um einen attraktiven Rahmen zu bilden. Das steckt in den Anfängen.
  • Richtig los geht es mit dem Tag der Geschichte und Kultur(en). Die Koordination der bereits vorliegenden Beitragsvorschläge und noch weiterer erwarteter wird beim Heimat- und Bürgerverein liegen. Ein Akzent soll auch bei anderen Kulturen liegen, die in Wattenscheid inzwischen beheimatet sind. Daher das -en in Klammern.
  • Tag der Familie und Generationen lautet die Themenvorgabe für den Samstag. Hier ist Platz für Vereine, Gruppen, Schulen, Kindergärten und alles, was sich zusammenfindet. Auch Initiativen von Einzelerpersonen haben Raum und gerade Jugendliche sollen angesprochen werden.
    Abends soll es auf der Bühne am Alten Markt einen attraktiven ‚act‘ geben.
  • Der Sonntag lautet Tag der Wirtschaft. Es soll einen verkaufsoffenen Sonntag geben und Raum für die Präsentation von Unternehmen. Die Kirchen sollen eingebunden werden und am Ende ggf. eine kleine Abschlussveranstaltung oder auch ein Gottesdienst.
Wattenscheider auf  Pilgerfahrt mit Fahne
Wattenscheider auf Pilgerfahrt mit Fahne

Ein Zeltfestival in Wattenscheid – Bühnen und Pagodenzelte

Aktivitäten können aus Bühnenprogrammen oder Präsentationen an Ständen bestehen. Die Organisatoren stellen dazu drei Bühnen und Pagodenzelte zur Verfügung:

  • Auf dem Alten Markt wird eine große Bühne stehen, dazu Pagodenzelte.
  • Auf dem Platz am Saardlandbrunnen wird eine kleine Bühne stehen, dazu eine weitere Gruppe Pagodenzelte.
  • Und auf dem August-Bebel-Platz wird es ebenfalls eine kleine Bühne und Pagodenzelte geben.

Das Organisationskomitee will, dass das Jubläumsfest ein Fest aller Wattenscheider wird. Daher ist es daruaf angewiesen, dass verschiedenste Gruppen Beiträge liefern, für die die Pagodenzelte und die Bühnen Platz bieten.

Bewerbungen werden im Herbst 2016 möglich sein. Dazu wird es nach den Sommerferien eine weitere Pressekonferenz geben.

Wettbewerb: Logo für 600 Jahre Wattenscheid gesucht

Rednerpult mit HBV-Logo
Logo des Heimat- und Bürgervereins Wattenscheid
Das Organisationskomitte wird kurzfristig einen Logo-Wettbewerb ausschreiben. Gesucht wird ein Logo für das Festjahr und das Fest. Das Logo muss geeignet sein in Farbe und in Schwarz-Weiß, in Groß und in Klein verwendet zu werden.

Die technischen und rechtlichen Spezifikationen für den Wettbewerb werden in den kommenden Tagen auf der Internetseite der Wattenscheider Werbegemeinschaft veröffentlicht werden. (Vektordaten, verwendeter Farbraum etc.)

Unter den Einsendungen wird das Organisationskomitee entscheiden. Es gibt ein Preisgeld von 300 € für das Gewinner-Logo. Es soll auf der Pressekonferenz nach den Sommerferien vorgestellt werden – zusammen mit der Internetseite des Mottojahres und Jubiläumsfestes.

4640 Wattenscheid: Poststempel als letzten Gruß aus der einst selbständigen Stadt. Jetzt sind es inzwischen 600 Jahre Wattenscheid.
4640 Wattenscheid: Poststempel als letzten Gruß aus der einst selbständigen Stadt

Die Schirmherrschaft für das Fest hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) übernommen. Sponsoren werden angesprochen, wobei Werbegemeinschaft und Verkehrsverein ihre Erfahrung einbringen. Bochum Marketing ist auch dabei. Das Budget für die Großveranstaltung wird bis an die 100.000 € betragen. Auch eine Festschrift soll es geben.

Links

Für die nächsten Tagen werden Berichte zum Fest „600 Jahre Wattenscheid“ in verschiedenen Medien erwartet, die hier verlinkt werden sollen:

„600 Jahre WAT – Alte Freiheit feiert mit Großaufgebot“ (WAZ, 04.06.2016)

„Wattenscheid feiert im nächsten Jahr seinen 600sten Geburtstag.“ (Radio Bochum, 03.06.2016)

Feier-Programm für 2017 – Wattenscheid feiert seinen 600. Geburtstag (Ruhrnachrichten, 08.06.2016)

Über Dirk Schmidt 831 Artikel
Regional- und Kommunalpolitiker mit den Arbeitsbereichen Mobilität, Infrastruktur und Umwelt. U. a. Vertreter der Stadt Bochum beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und im Verwaltungsrat der VRR AöR. Aktiver Jäger und Politikwissenschaftler. Wohnhaft in Wattenscheid-Westenfeld, Vorsitzender der CDU Wattenscheid. Jahrgang 1974.

2 Kommentare

  1. Hallo
    Ihr seid nicht in der Lage einen vernünftigen Weihnachtsmarkt in Wattenscheid zu organisieren aber so ein großes Fest traut ihr euch zu ? Ihr müsst euch einmal ein Beispiel nehmen an Essen-Steele oder Gelsenkirchen-Buer ! Ich meine jetzt nicht den Weihnachtsmarkt 3 Tage rund um die Kirche dieser ist wirklich sehr schön aber was ist mit den anderen Tagen ?

1 Trackback / Pingback

  1. 600 Jahre Wattenscheid: Jubiläumsfest 6.-9. Juli 2016 - ICH WILL WATICH WILL WAT

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*