Ex-Pirat Kasper und Grüne-Ratsfraktion Bochum trennen sich wieder

Ratsmitglied Andre Kasper ist nicht mehr Mitglied der Bochumer Ratsfraktion, wurde am Dienstag mitgeteilt. Die Fraktion der Grünen schrumpft wieder auf 11 Mitglieder. Im April 2016 war verkündet worden, dass Andre Kasper sich der Grünen-Fraktion angeschlossen hatte. In den Stadtrat war er bei der letzten Kommunalwahl über die Liste der Piraten eingezogen.

Im Stadtrat werden zunächst keine Konsequenzen erwartet. Da mit Susanne Mantesberg-Wieschemann auch die SPD-Fraktion ein Mitglied verloren hat, sinkt die Mehrheit von SPD und Grünen im Rat. 42 von 84 Mitgliedern gehören dieser Koalition an. Hinzu kommt bei dem Großteil der Abstimmungen die Stimme von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD). Allerdings steigt durch den Verlust von zwei Stimmen der Koalitionsfraktionen der Bedarf an Einstimmigkeit in den Fraktionen. Interne Aushandlungsprozesse werden dadurch in aller Regel schwieriger.

Ob Andre Kasper seine Migliedschaft im Ausschuss für Mobilität und Infrastruktr behält, indem er für die Grünen sah, ist derzeit nicht absehbar. Der Ausschuss tagte am Dienstagnachmittag im technischen Rathaus. Der Stuhl von Andres Kaspar (siehe Bild) blieb unbesetzt.

Im April 2016 meldete Radio Bochum, dass Kasper festgestellt habe, dass es zwischen ihm und den Grünen viele Übereinstimmungen gäbe. Jetzt sieht es danach aus, dass die Grünen das anders sahen.

Über Dirk Schmidt 818 Artikel
Regional- und Kommunalpolitiker mit den Arbeitsbereichen Mobilität, Infrastruktur und Umwelt. U. a. Vertreter der Stadt Bochum beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und im Verwaltungsrat der VRR AöR. Aktiver Jäger und Politikwissenschaftler. Wohnhaft in Wattenscheid-Westenfeld, Vorsitzender der CDU Wattenscheid. Jahrgang 1974.

1 Trackback / Pingback

  1. Der Ruhrpilot | Ruhrbarone

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*