Category Archives: Wattenscheid

Gertrudiskirmes 2016 in Wattenscheid

Vom 12. bis 20. März 2016 findet in der Stadtmitte von Wattenscheid die jährliche Gertrudiskirmes statt. Am Vorabend des Festtages der Wattenscheider Stadtheiligen St. Gertrud erfolgt auf der Kirmes der Familientag. Ein verkaufsoffener Sonntag finet am 13. März 2016 zwischen 13 und 18 Uhr statt.

Das Video zeigt Eindrücke vom Eröffnungssamstag. Es wurde für ich-will-wat.de erstellt.

08Feb/16
Höntroper Gänsereiter mit Gans

+++ Keine Rosenmontagszüge in WAT-Höntrop, BO-Linden, E-Kupferdreh +++

Die Rosenmontagszüge in Wattenscheid-Höntrop und Bochum-Linden wurden am Montagmogen aufgrund der Unwetterwarnung abgesagt. Bereits gestern wurde der Zug in Essen Kupferdreh abgesagt, der am 13. März 2013 um 11:11 Uhr nachgeholt werden soll. Grund für die Unwetterwarnung sind Sturmböen bis zur Stärke 9 oder 10. Der Zug in Essen-Rüttenscheid entfällt.

Für das Gänsereiten gibt es alternative Planungen. Es soll ggf. in Hallen verlegt werden.

Angaben ohne Gewähr.

Wattsche Helau! Das war der Wattenscheider Karnevalsumzug 2016

Am Tulpensonntag fand wie in jedem geraden Jahr wieder der Wattenscheider Karnevalsumzug statt. 106 Gruppen in vier Abteilungen waren bei Festausschuss angemeldet worden. Diese sollten ab 14 Uhr Richtung Rathaus und August-Bebel-Platz ziehen. Aufgrund technischer Schwierigkeiten kam es jedoch zu einer deutlichen Verspätung. So musst vor dem Rathaus zunächst weiter geschunkelt und getanzt werden. Doch da gab es auch technische Probleme. Die Festplatte des DJs mit den Karnevalsliedern war defekt. Aber nach einigen Partyliedern ließ sich ein Mobiltelefon mit Köll’schen Karnevalsliedern anschließen.

Das Video zeigt in 3 Minuten zunächst die Stimmung auf der Friedrich-Ebert-Straße und dann einige Wagen aus dem Zug.

30. Internationaler karnevalistischer Frühschoppen des Sevinghauser Gänsereiterclubs

Acht Tage vor Rosenmontag hat der Sevinghauser Gänsereiterclub wieder zu einem Frühschoppen in die Gänsereiterhalle am Wattenscheider Hellweg geladen. Von nah und fern kamen Jecken und Darbietungen. Von weit aus dem Rheinland kam das älteste Reiterkorps Aachens: der Oecher Storm. Das war sicher ein Höhepunkte (neben weiteren) und vermittelt einen Eindruck der Stimmung in der Halle.

Das Video entstand auf einem Samsung-Mobiltelefon daher gibt es bereits bei den Aufnahmen qualitative Einschränkungen.

Die Musik ist der (wiederholte) Anfang des Pepita-Marsches von Friedrich Pfeifke und wurde um 1820 komponiert.

24Jan/16
Bagger

Renaturierung der Bachläufe in Wattenscheid-Westenfeld

Auf den Felder in Wattenscheid-Westenfeld erfolgen derzeit großräumige Erdarbeiten. Die Grundstücke hinter den Häusereihen der Straßen Westenfelder Straße, Wattenscheider Hellweg und Berliner Straße sind in den letzten Jahren neu sortiert worden. Über 10 Jahren erstreckten sich Planungen und Vorarbeiten um Gewässer am Oberlauf des Wattenscheider Bachs zu renaturieren: den Wattenscheider Bach selber, die Asche, den Sevinghauser Bach, Abfluss vom Helfsbach und einige Gräben. Wasser, dass bisher in Kanälen verschwand wird auf einer Länge von mehr als einem Kilometer wieder offen fließen.

Die Arbeiten der Stadt Bochum schließen an die Arbeiten der Emscher Genossenschaft an, die den Wattenscheider Bach im Rahmen des Emscher Umbaus (emscher:zukunft) bis zum Standort der ehemaligen Westenfelder Mühle wieder umgebaut hat. Dafür waren im Bereich der Ridderstraße und Bahnhofstraße Rohre verpresst worden. Zwischen Wilhelm-Leithe-Weg und der Straße ‚Am Mühlenteich‘ gegenüber der heutigen Tagesklinik, wo die Mühlsteine draußen zu sehen sind, plätschert es wieder. Jetzt geht es auf dem Acker weiter, wo einst der Mühlteich lag. Dieser liegt erkennbar tiefer als die vorbeiführende Westenfelder Straße.

neue Bachläufe in Westenfeld

Neue, wieder offen gelegte Bachläufe in Westenfeld ((c) OpenStreetMap-Mitwirkende)

Continue reading

14Jan/16
Rednerpult mit HBV-Logo

600 Jahre Freiheit Wattenscheid: Ideen für Jubiläumsfeier gesucht

Am Wochenende 29. September bis 1. Oktober 2016 wird Wattenscheid sein Jubiläum feiern: 600 Jahre Wattenscheid. Das war ein erstes Ergebnis eines Treffens von Vertretern von Vereinen und Organisationen in Wattenscheid, zu dem der Heimat- und Bürgerverein Wattenscheid (HBV) am 14. Januar 2016 in den Gemeindesaal von St. Gertrud geladen werden.

Gefeiert wird die Verleihung der stadtähnlichen Rechte im Jahr 1417, erläuterte HBV-Vorsitzender Heinz Kessler zu Beginn. Gefeiert wird dabei auch die Tradition, dieses Fest zu feiern. Dabei will der HBV nicht als Veranstalter auftreten, sondern in anderen Rolle – etwa als Koordinator. Auch das hat Tradition, denn so war es bei der 555-Jahr-Feier 1972. Diese Feier erfolgte angesichts der Diskussion um Eingemeindungen in Nordrhein-Westfalen, an deren Ende Bochum und Wattenscheid zur ‚Stadt Bochum‘ zusammengeschlossen wurden. Die Forderung nach einer Rückgemeindung soll mit dem Jubiläumsfest nicht verbunden werden. Vielmehr geht soll es darum gehen, Geschichtsbewusstsein zu propagieren und die Wattenscheider Identität zu pflegen. Beim HBV hat man sich im Vorfeld Gedanken gemacht. Davon kann das Fest nur profitieren.

Continue reading

08Jan/16
Baufahrzeuge

Aufbau der Flüchtlingsunterkünfte in Westenfeld begonnen

In der vergangenen Woche haben die Arbeiten für neue Flüchtlingsunterkünfte auf dem Rasenplatz der Sportanlage ‚Auf dem Esch‘ in Wattenscheid-Westenfeld begonnen. Der Rasenplatz war im letzten Jahr mit dem Beschluss über einen neuen Sportstätten-Entwicklungsplan endgültig aufgegeben worden. Zwei Jahre lang war er nicht mehr belegt worden, da der Nebenplatz als unbespielbar galt.

Die jetzt laufenden Vorarbeiten bereiten den Platz für Leichtbauhallen vor. Die Hallen sollen Flüchtlingen als Notunterkunft dienen. Insgesamt sollen hier etwa 340 Flüchtlinge untergebracht werden können. Ähnliche Hallen entstehen in Bochum-Querenburg und auf Parkplätzen des ehemaligen Opelwerks.
Continue reading

06Jan/16
TP Link WR841N Verpackungen

TP-Link WR841N v10 im Freifunk-Einsatz!

Sie laufen! Meine TP-LINK-Router WR841N v10. Das ist deswegen eine Nachricht wert, weil es sich um die Freifunk-Firmware handelt, die jetzt auf dem Modell der Version 10 läuft. Die vom 7. Dezember 2015 stammende Kompilierung einer Beta-Version von gluon läuft einwandfrei. Die Version 0.8.0.2b einige Tage zuvor lies sich zwar installieren, hatte aber Verbindungsprobleme. Egal. Mit der Beta-Version geht’s äußerst stabil. Seit 10 Tagen Dauerbetrieb der Route FF-BO-WAT-IsenbrockMuehlenteich und FF-BO-WAT-StarHeaven ist okay. Irgendwann wird die Beta-Version die nächste ’normale‘ Version der gluon-Software.

Karte Wattenscheid-Westenfeld mit Freifunk-Routern WR841n v10

Kartenausschnitt Wattenscheid-Westenfeld, (c) MapQuest, Daten von OpenStreetMap, Quelle map.freifunk-bochum.de

Eine Lösung für das drängende Freifunker-Problem ist da.

Also der Trost für Freifunker, denen noch keine Version ihrer passenden Firmware für ihren WR841n v10 vorliegt: Geduld. Warten. Selber ompilieren ist aufgrund geänderter Abhängigkeiten nach meinen Erfahrungen jedoch zurzeit Glückssache.

06Jan/16
Kinderkarnevall in Wattenscheid 2015, Stadthalle

Wattenscheider Karneval 2016: Termine

Stand Montag 08.02.2016 um 8:50 Uhr: Die Rosenmontagszüge in Wattenscheid-Höntrop und Bochum-Dahlhausen sind nach aktuellem Kenntnisstand abgesagt. Wo das Gänsereiten stattfindet ist noch unklar steht fest: In der Reithalle des Ländlichen Reit- und Fahrvereins (Reiterweg 22) treffen sich die Sevinghausener und Höntroper Gänsereiter.

Stand Sonntag 07.02.2016 um 11:25 Uhr: Der Zug in Wattenscheid am Sonntag ab 14 Uhr findet statt. Auch der am Montag gegen 15 Uhr in Höntrop findet statt.

Als Prinz Karneval das Ruhrgebiet eroberte, kam er bis nach Wattenscheid. Da ist er abgetaucht, um dann in Dortmund nochmal aufzutauchen. Wattenscheid ist eine Hochburg des Karnevals. Das ist kein Wunder, denn es befindet sich direkt hinter der Grenze zum Rheinland. Und weil 2016 ein gerades Jahr ist, wird es in dieser Session zwei Karnevalsumzüge geben: Den Umzug des Festausschusses Wattenscheider Karneval am Karnevalssonntag und den Rosenmontagszug der Gänsereiter auf dem Wattenscheider Hellweg in Wattenscheid-Höntrop.

Hier eine Übersicht der – subjektiv – wichtigsten Termine.

Biwak auf dem Alten Markt

Samstag, 30. Januar 2016
Am Samstag vor Weiberfastnacht lädt der Festausschuss Wattenscheider Karneval wieder auf den Alten Markt. Ab 11.11 Uhr sind hier alle Vereine und Gesellschaften vertreten. Für Unterhaltung ist gesorgt.

Infos auf dem Poster des Festausschusses

Karneval-Frühschoppen der Sevinghäuser Gänsereiter

Paderborner 'Fußballer' beleben Karnevalsfrühschoppen der Sevinghäuser Gänsereiter (2014)

Paderborner ‚Fußballer‘ beleben Karnevalsfrühschoppen der Sevinghäuser Gänsereiter (2014)

Sonntag, 31. Januar 2016
8 Tage vor Rosenmontag laden die Sevinghäuser Gänsereiter auch dieses Jahr in ihre Halle an der Berliner Straße Ecke Wattenscheider Hellweg. Der Empfang beginnt um 10:30 Uhr und wir gute 6 bis 7 Stunden dauern. Die Halle steht Gästen offen, und diese kommen von Nah und Fern. Die Bild zu diesem Beitrag zeigt eine Paderborner Gruppe die seinerzeit die Bühne mit dem Thema Fußball-WM belebte.

Continue reading

29Okt/15
Dipl.-ing. Alexandre Ndjeng Biyouha, stellv. Vorsitzender Integrationsrat Bochum

Afrikaner werden weiter zu uns kommen

„Solange die wirtschaftlichen Umstände in Afrika nicht besser werden Afrikaner zu uns kommen. Sie haben Zuhause keine Hoffnung mehr für sich und ihre Zukunft“, erläuterte Alexandre Ndjeng Biyouha den Besuchern einer Veranstaltung der Union der Vielfalt (UdV) am Dienstagabend auf Zeche Holland. Das CDU-Netzwerk ‚Union der Vielfalt‘ hatte in Kooperation zu einem Abend über Gründe „Flucht und Migration aus Afrika“ eingeladen. Der 60-jährige Diplom-Ingenieur Alexandre Ndjeng Biyouha ist Vorsitzender des Vereins Planet Afrika e. V., der sich um Migranten aus Afrika und Hilfe für Afrika kümmert.

Warum Afrikaner zu uns wollen, oder besser: weshalb sie nichts Zuhause hält, stand in Biyouhas Vortrag im Vordergrund: „Sie suchen hier in Europa einen Beruf, Auskommen, Ausbildung und Arbeit. Zuhause gibt es das nicht. Selbst Ausgebildete haben keine Arbeit in Afrika“, erläuterte der aus Kamerun stammende Bochumer, der auch stellvertretender Vorsitzender des Integrationsrats der Stadt Bochum ist. Die Bewegründe ließen sich nur durch eine ökonomische Entwicklung Afrikas beseitigen: „Afrika braucht eine wirtschaftliche Unabhängigkeit. Produkte in Afrika müssen dort produziert werden. Afrika darf nicht nur Lieferant von rohen Rohstoffen sein.“ Mit einer wirtschaftlichen und beruflichen Perspektive, würden die Menschen bleiben.

Continue reading

06Okt/15
Hinweis auf das Schwimmbad Höntrop

Vorarbeiten zur Bäderschließung in Bochum

Die Stadtverwaltung bereitet Entscheidungen zur Schließung weiterer Bäder in Bochum vor. Ganz vorne auf der Liste sind die Bäder in Höntrop und Linden, aber auch die Aufgabe der Freibäder und Lehrschwimmbecken wird diskutiert. Dass Vieles im Argen liegt, zeigt eine Aufstellung der jährlichen Defizite, siehe Tabelle unten. Mehr als 6 Millionen Euro gibt die Stadtverwaltung für die Defizite allein des Schwimmbetriebs aus. Da wird auch der neue Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) rangehen müssen.

Untersucht wird auch der Neubau eines Bades. Wie das ins Bild passt? Organistorisches Verbesserungen sprechen dafür, aber insbesondere der Umstand, dass ein Neubau meist günstiger da steht als die Renovierung eines Bades. Und so entsteht ein großes Szenario: Die Schließung von zwei bis vier Bädern und die Zusammenfassung der Lehrschwimmbecken am Standort einens neuen großen Bades würde Millionen sparen. Die Hoffnung besteht, durch einen geeigneten Standort mehrere Nutzer zufrieden zu stellen. Das ist nicht immer einfach, wie aktuell eine Diskussion in Dortmund-Wischlingen um das Zusammenlegen eines städtischen Bades und eines Freizeitbades zeigt (siehe RN Dortmund, 1.10.2015) Auch hier wird disktuiert, ob es der Standort des Freizeitbades oder des städtischen Hallenbades wird, an dem das zukünftige erweiterte Bad steht.

Der Standort ist für so eine Lösung, für die auch mit Protesten zu rechnen ist, ein wichtiger Faktor. Wattenscheid könnte am Ende ohne ein einziges Bad dastehen; zurzeit gibt es das Hallenfreibad im Südpark und das Wellenfreibad in der Südfeldmark. Gleiches gilt für den Bochumer Südwesten. Könnte der Standort in Bochum-Linden allein deshalb erhalten bleiben, weil sich der SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat als Freund und Förderer dieses Bades zu erkennen gibt?
Continue reading

18Jun/15
Ein Team von CAB (Cheer Academy Bochum)

A40-Cup: Cheerleader-Wettbewerb am Samstag in Wattenscheid

Zum fünften Mal wird am kommenden Samstag der Cheerleader-Wettbewerb „A40-Cup“ ausgetragen. Ab 13 Uhr treten insgesamt 61 Teams aller drei Alterklassen (PeeWee, Junior, Senior) in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Im Takt weniger Minuten zeigen die Sportler ihre Einzeldarbietungen, Partner- und Gruppenauftritte mit Tanz und Stunts.

Der A40-Cup-Wettbewerb beginnt mit einem Opener um 13 Uhr. Die Siegerehrungen beginnen ab 18:15 Uhr. Die Preise werden durch die Schirmherrin Europaabgeordnete Dr. Renate Sommer (CDU) verliehen. Der A40-Wanderpokal wird über die beste Wertung aller Wettbewerbe und Altersklassen ermittelt.

Die Turnhalle findet sich neben dem Lohrheidestadion (Lohrheidestraße 82, BO-Wattenscheid)
Eintrittskarten kosten an der Tageskasse 10 €, bei Vorlage eines NRW-Cheerleaderpasses 7 €.