Ich bin die Meinung … Ruhrgebietsdeutsch unter die Lupe

„Ich bin die Meinung…“ Herrlich das Ruhrgebietsdeutsch beim Fußball und im Kleingarten. Über seine Erforschung berichtet dieser Beitrag der Lokalzeit Ruhr. Und es zeigt, wie das Revierdeutsch aus dem Niederdeutschen entstammt. Weisse, der Beitrag knüpft an den Hinweis auf die Gelsenkirchener Forschungsbibliothek an.

Weiterlesen Ich bin die Meinung … Ruhrgebietsdeutsch unter die Lupe
Januar 15, 2017

Schlagwörter: , ,

CDU: Die Metropole Ruhr planen, bauen und gestalten

Titel des Geschäftsbericht der CDU-Fraktion im RVR

„Die Metropole Ruhr planen, bauen und gestalten“ lautet der Titel einer wegweisenden Resolution des Ruhrparlaments. Der Titel gibt schon den Anspruch des Regionalverbands Ruhr (RVR) wieder. Er beschreibt das Projekt, an dem die einzige politische Klammer der Metropole Ruhr arbeitet. Zugleich war es der Titel dieser Resolution, die sich 2008 gegen die überholte Idee einiger sozialdemokratischer Politiker wandte, anstelle des Ruhrparlaments lieber einen Städtebund ohne parlamentarischen Arm zu errichten. Die CDU-Fraktion im Ruhrparlament hat sich bewusst diesen Titel für ihren Geschäftsbericht ausgesucht, da sie sich mit den in ihm manifestierten Zielen identifiziert.

Weiterlesen CDU: Die Metropole Ruhr planen, bauen und gestalten

EKOCity: Werben um den Müll aus Bottrop und Gelsenkirchen

Das Werben um die zukünftige Verbrennung des Mülls der Metropole Ruhr, der bisher in der RWE-Anlage in Karnap „verascht“ wurde, geht in die nächste Runde. An die Oberbürgermiester von Bottrop und Gelsenkirchen haben Repräsentanten des kommunalen Abfallwirtschaftsverbandes EKOCity und der darin vertretenen Städte bzw. Kreise jetzt einen Brief gesandt. Dem Schreiben ist auch zu entnehmen, […]

Weiterlesen EKOCity: Werben um den Müll aus Bottrop und Gelsenkirchen

EMSCHERKUNST.2013 – Ein Wiedersehen im neuen Vorgarten der Metropole Ruhr

Tanzender Strommast

Vom Hinterhof zum Vorgarten. So kann das Motto des Emscherumbaus verstanden werden. Seit zwei Jahrzehnten wird der Abwasserkanal – volkstümlich „Köttelbecke“ genannt – zu einer neuen Flusslandschaft umgebaut. 350 Kilometer betonierter Abwasserkanäle werden wieder zu lebendigen Gewässern. Im Rahmen des Projekts Emscher Landschaftspark wurden Industriebrachen zu Naturräumen und Parks, zu neuen Ort für Arbeit, Wohnen […]

Weiterlesen EMSCHERKUNST.2013 – Ein Wiedersehen im neuen Vorgarten der Metropole Ruhr

Inflation des Weltkulturerbes – Bewerbung der industriellen Kulturlandschaft an der Ruhr

Müngstener Brücke mit Blick auf Haus Müngsten im Brückenpark an der Wupper

Weltkulturerbe der UNESCO zu sein, ist eine besondere Auszeichnung. Auch für die Entwicklung des Tourismus ist das hilfreich. Eine Aufnahme in die Liste des kulturellen Erbes der Menschheit verspricht zusätzliche Aufmerksamkeit, mehr Touristen und mehr Einnahmen. Es sind schon us-amerikanische Touristen gesichtet worden, die systematisch die Objekte der Welterbeliste bereisen und sich ihren Besuch mit […]

Weiterlesen Inflation des Weltkulturerbes – Bewerbung der industriellen Kulturlandschaft an der Ruhr

Koalitionsvertrag NRW: Änderungen am Ruhrparlament wahrscheinlicher

Es ist immer wieder bezeichnend, wie wenig Konkretes trotz Bekenntnissen aller Parteien im Ruhrgebiet dann am Ende von der „Metropole Ruhr“ in den Landesprogrammen und ggf. Koalitionspapieren landet. Die Rüttgers-Regierung 2005-2010 hat noch konkret eine Veränderung bei den Gremien des Regionalverbands Ruhr (RVR) gebracht sowie wesentlich bedeutender für die Region die Übertragung der Kompetenz für […]

Weiterlesen Koalitionsvertrag NRW: Änderungen am Ruhrparlament wahrscheinlicher

Wo bleibt das Dekadenprojekt fürs Ruhrgebiet, Frau Kraft?

2020? von *tigerente* / photocase.com

Urspünglich hieß das Dekadenprojekt einmal „EXPO Fortschrittsmotor Klimaschutz“ mit dem Hannelore Kraft (SPD) das Ruhrgebiet beglücken wollte. Allerdings warte ich noch immer vergebens auf irgendetwas Konkretes von der nordrhein-westfälischen Regierungschefin. Das Landeskabinett soll sich noch immer nicht mit dem Thema befasst haben, das vollmundig verkündet wurde. Dabei könnte die Metropole Ruhr das Projekt jetzt gut […]

Weiterlesen Wo bleibt das Dekadenprojekt fürs Ruhrgebiet, Frau Kraft?

Gewerbeflächen-Recycling: Drohender Engpass in der Metropole Ruhr

Gewerbeflächen-Umsatz um Ruhrgebiet (RVR)

Die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH hat ihrem Gesellschafter, dem Regionalverband Ruhr (RVR), erste Ergebnisse des vom Land geförderten Projekts „Gewerbliches Flächenmanagement Ruhr“ vorlegt. Für das Projekt wurden die Gewerbe- und Industrieflächen aller 53 Kommunen der Metropole Ruhr erfasst, „sowie die Potentiale und Restriktionen für ihre künftige Nutzung für die gesamte Metropole Ruhr“ dargestellt. (siehe Drs. Nr. […]

Weiterlesen Gewerbeflächen-Recycling: Drohender Engpass in der Metropole Ruhr

Factory Outlet ante portas: nix Roermond, Werl!

Shoppingtour, Bild: von Miss x / photocase.de

Klar, war ich auch schon mal an einem Sonntag in Roermond, Niederlande. Die Innenstadt habe ich nicht gesehen, sondern nur vor den Toren der Stadt das Designer Outlet Roermond, das als factory outlet mit zudem günstigen Preisen wirbt. An Sonn- und Feiertagen ist da ein reges Gedränge und das Parksystem zieht die Fläche umgebender Gewerbebetriebe […]

Weiterlesen Factory Outlet ante portas: nix Roermond, Werl!

Intransparente Geldverteilung der „freien Szene“ im Ruhrgebiet

Bei einer Veranstaltung zur Nachhaltigkeit des Kulturhauptstadtprojektes der Kommunalpolitischen Vereinigung Bochum in der Kunstwerkstatt am Hellweg in Wattenscheid, fiel es mir wieder auf: Die intransparente Verteilung der Gelder der regionalen Kulturförderung des Landes. Dr. Cebulla – quasi Chef der Kunstwerkstatt – berichtete, dass er keinerlei Förderung mehr von irgendwem erhalte. Das Hauptthema war jedoch die […]

Weiterlesen Intransparente Geldverteilung der „freien Szene“ im Ruhrgebiet

Extraschicht 2011 teilweise überlaufen

Mindestens 30 Minuten warten vorm Bochumer Verein, wo Eisenbahnräder aus glühenden Stahlrohlingen gepresst werden. Einen vollen Bus ziehen lassen, eine Haltstelle entgegenlaufen, um dann vom Westpark Bochum zum Nordsternpark Gelsenkirchen zu zuckeln. Das Warten auf Einlass ins Amphitheater zu Urbanatix scheint aussichtslos und die Hoffnung auf einen Platz auf ein Kanalschiff in Richtung Oberhausen wird […]

Weiterlesen Extraschicht 2011 teilweise überlaufen